Hypnose für ängstliche Reiter

Wenn die Angst mitreitet

Das Pferd ist dein Spiegel.
Es schmeichelt dir nie.
Es spiegelt dein Temperament.
Es spiegelt auch seine Schwankungen.

Verfasser unbekannt

Wenn die Angst mit reitet

Angst beim Reiten. Angst im Umgang mit deinem Pferd. Ein Problem mit dem ich selber viele Jahre Probleme hatte.
Schätzungen besagen, dass mehr als 15 Prozent aller Hobby-Reiter mit versteckten oder bewussten Ängsten zu kämpfen haben. Beim Reiten, beim Verladen, beim Umgang mit dem Pferd. Oftmals ist Angst der Begleiter bei jedem Ritt, bei jedem Training mit dem geliebten Pferd.
Ein Thema, über das die wenigsten Reiter offen reden. Dabei ist es viel zu schade, sein schönstes Hobby mit der Angst zu teilen. Unsere Pferde reagieren höchst sensibel auf Angst und Unsicherheiten, die der Reiter ausstrahlt. Als Kind und Jugendlicher habe ich mit dem Reiten angefangen, völlig losgelöst von jeglicher Angst oder Vorstellung von schlimmen Ereignissen oder Situationen die mir beim Reiten hätten passieren können. Runtergefallen, egal, aufsitzen und weiter. Und diese innere Freiheit, ohne Angst meinem Pferd begegnen zu können, einfach zu Reiten, und in vollen Zügen zu genießen war ein unglaublich schönes Gefühl. Viele Jahre später als meine Tochter anfing zu Reiten, war es wieder da, der Wunsch zu Reiten. Aus ihrem ersten Pony wurde bis heute ein Pferdehof mit 15 Pferden, akademischen Reiten und Rettung von Schlachtpferden. 

Angstfrei Reiten. Wenn die Angst mitreitet

Als ich wieder anfing zu Reiten war es aber alles andere als das Gefühl von Freiheit. Die Angst war mein ständiger Begleiter. Die Angst vom Pferd zu fallen, die Angst das das Pferd mit mir durchgeht, die Angst vor schlimmen Verletzungen, die Angst Arbeitsunfähig zu werden. Diese Ängste übertragen sich natürlich auch aufs Pferd, und dementsprechend waren auch die Reaktionen. Was folgen musste waren die ersten Stürze, die Gott sei dank nicht so schlimm waren für mich und das Pferd, aber es ist wie mit dem Gesetzt der Anziehung.
Ich wurde viele Jahre ein ängstlicher Reiter, möglichst nie mehr als Schritt reiten. Absteigen oder eher runterspringen, wenn mein Pferd sich auch nur ein wenig aufgeregt hatte, selbst das Führen war ein Problem für mich. Dann war die Idee geboren mir professionelle Hilfe zu holen. Eine Reitlehrerin für akademisches Reiten als Trainerin gebucht, und auf Ihrem wunderbaren Kalle habe ich dann gelernt alle Gangarten wieder zu reiten. Kalle ist ein tolles Pferd der einem viele Fehler verzeiht und dir als Reiter eine große Sicherheit vermittelt. Trotzdem war meine Angst ein stetiger Begleiter. Im Trab und vor allem im Galopp fing ich an zu klemmen, drückte die Oberschenkel an das Pferd, riss an den Zügeln, und versuchte irgendwie das Pferd unter mir zum Stehen zu bringen. Dabei die Angst vom Pferd zu fallen, in die Bande zu krachen, mich zu verletzten. Alles, was ich dem armen Kalle antat, war komplett das Gegenteil von dem, was ich erreichen wollte, er wurde schneller, oder er riss den Kopf rum, womit ich erst recht das Gefühl hatte vom Pferd zu fallen, ein Desaster. Auch alles Ruhige zureden von meiner Trainerin half in diesen Momenten gar nichts. Noch schlimmer war es dann wen ich auf mein eigenes Pferd umgestiegen bin, ich konnte nichts von dem, was ich auf Kalle gelernt hatte, auf meinem Pferd umsetzten. Das Ende vom Lied war ein buckeliges Pferd und unsanftes Herunterfallen. Letztlich stieg dadurch nur die Frustration und die Lust am Reiten ging gegen null. Aber aufgeben ist keine Option. Als Hypnosetherapeut weiß ich was es bedeutet, wenn Angst und innere Blockaden dich hindern dein Leben so zu Leben wie du es möchtest, wenn die Angst vor der Angst dich lähmt dein Potenzial voll auszuschöpfen. Also ging ich zu einer Kollegin einer befreundeten Hypnotherapeutin und wir haben mein Angstthema bearbeitet.
Ein paar Tage nach der Hypnosesitzung hatte ich wieder eine Reitstunde und meine Angst war weg. So unglaublich das auch klingen mag, aber ich hatte keine Angst mehr vom Pferd zu fallen, ich habe nicht mehr geklemmt, ich konnte plötzlich den Trab und den Galopp in vollen Zügen genießen. Ich war der Situation nicht mehr ausgeliefert und konnte auch endlich im Trab und im Galopp mit dem Pferd arbeiten. Es war ein fantastisches Gefühl. Auch Meine Reitlehrerin ist aufgefallen wie frei ich mich bewegen konnte, und eins war mit dem Pferd. Endlich konnte ich anfangen richtig zu lernen und mich auf die Paraden zu konzentrieren und mit dem Pferd zu trainieren. Endlich habe ich das geschafft, was ich immer wollte, eins zu sein mit dem Pferd. Jetzt macht mir Reiten wieder Spaß und ich lerne immer mehr dazu. Ein wunderbares Gefühl.
Ich weiß um die Macht der Hypnose als therapeutisches Mittel und alles, was ich in der Hypnose anbiete, sind Themen, die ich selber erarbeite habe, das war auch der Grund für mich Hypnose zu lernen. Seit zehn Jahren beschäftige ich mich Beruflich wie privat mit Hypnose und Resilienz, und kann nur jedem anraten besonders bei Ängsten und falschen Glaubenssätzen und inneren Blockaden sich mit Hypnose einmal zu beschäftigen. Wenn Du Interesse hast, mit deinem Pferd eins zu sein, endlich Angstfrei zu reiten, dann rufe mich an für ein Beratungsgespräch.

Jetzt Termin für ein Erstgespräch vereinbaren!

+49 170 899 70 91

alexanderfranke@hypnose-resilienz.com

Unter den Linden 20
37115 Duderstadt

2 + 13 =