Wenn Sie so denken, wie Sie immer gedacht haben, werden Sie so handeln, wie Sie immer gehandelt haben. Wenn Sie so handeln wie Sie immer gehandelt haben, werden Sie das bewirken, was Sie immer bewirkt haben.

– Albert Einstein

Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein anerkanntes und effektives psychotherapeutisches Verfahren, welches vom wissenschaftlichen Beirat für Psychotherapie anerkannt wurde. Seit 2006 wird die Hypnose teilweise auch von Krankenkassen bezahlt. Hypnose ist ein Zustand der fokussierten Aufmerksamkeit. Hypnose ist nicht etwas, das der Hypnotiseur mit Ihnen macht. Jede Hypnose ist eigentlich eine Selbsthypnose. Der Hypnotisierte ist praktisch derjenige, der einen hypnotischen Zustand herbeiführt. Der Hypnotiseur ist dabei lediglich der Vermittler und Anleiter. Hypnose ist ein Zustand der körperlichen Entspannung und der geistigen Konzentration, bei dem das Unbewusste in den Vordergrund rückt. Mittels der Hypnose ist es möglich, dem Unterbewusstsein neue Denkweisen und Handlungsmöglichkeiten zu unterbreiten. Durch Ihre Bereitschaft zur Hypnose haben Sie einen wichtigen Teil dazu beigetragen: Sie erlauben es, dem bewussten Denken seine Funktion als „Wächter und Beschützer” für diesen Moment einzustellen, um der Veränderung eine Chance zu geben. Durch dieses Ausschalten ist es möglich, dass die Suggestionen direkt in Ihrem Unterbewusstsein ankommen können. Somit wird es möglich gemacht, dass Sie Ihre gesamte Kraft und Wirksamkeit entfalten. Nur wenn Sie es zulassen, ist eine Hypnose und Veränderung möglich. Die Hypnose ist so außergewöhnlich und effektiv bei der Veränderung von Verhalten, Gefühlen, Gedanken und Emotionen, weil der Geist des Menschen eine ganz besondere Fähigkeit besitzt: Der menschliche Geist kann nicht unterscheiden, ob etwas real passiert oder ob man es sich nur vorstellt.

Bin ich in Hypnose willenlos?

Definitiv nicht! Sie schlafen nicht, sondern sind in einem körperlich entspannten Zustand. Ihr Geist ist jedoch hellwach. Sie können sprechen und reagieren.

Kann ich mich nach der Hypnose noch an alles erinnern?

In der Regel können Sie sich noch an alles erinnern. Alles was Ihnen bedeutend erscheint, ist Ihnen auch nach der Hypnose noch sehr bewusst. Vielleicht können Sie sich nicht an jedes einzelne Wort erinnern, da Sie sich während der Sitzung auf eine gedankliche Reise begeben und auf einer angenehmen Welle dahingleiten.

Kann man mir in der Hypnose Geheimnisse entlocken?

Nein, davor bewahrt Sie Ihr Bewusstsein. Würde während der Hypnose etwas passieren, was bei Ihnen einen Widerstand verursacht, ließe der Entspannungszustand nach. Dies würde zum Ende der Hypnose führen.

Bin ich hypnotisierbar?

Sie kennen diesen Zustand, denn Sie erleben ihn täglich selbst. Wenn Sie zum Beispiel ein spannendes Buch lesen und voll in die Geschichte einsteigen. Oder wenn Sie abends entspannt in Ihrem Bett liegen und eigentlich noch einmal aufstehen müssten,  Sie jedoch gerade sehr entspannt und ruhig sind. Ein weiteres Beispiel wäre, wenn Sie mit dem Auto oder Zug unterwegs sind und plötzlich am Ziel sind, aber die eigentliche Fahrt garnicht richtig mitbekommen haben. Hypnose ist ein fokussierter Zustand nach innen, ähnlich wie Meditation oder autogenes Training.
Hypnose wirkt schnell und zuverlässig.
In der Psychotherapie gilt die Hypnose für bestimmte Störungsbilder als eines der wirkungsvollsten Werkzeuge. Sie wird seit 2006 wissenschaftlich anerkannt. Bei Ängsten und Phobien kann sie helfen und positive Selbstheilungskräfte aktivieren.

Was passiert in einer Hypnosesitzung?

Als Hypnosecoach führe ich Sie sicher durch die Veränderungsarbeit.
In einem Vorgespräch werden Thema und  Ziel der Hypnose geklärt. Ich beantworte dabei alle Fragen. Die erste Hypnose findet direkt im Anschluss an das Vorgespräch statt. So bekommen Sie einen Eindruck vom hypnotischen Zustand. Die geführte Kommunikation mit Ihrem Unterbewusstsein wird eingeleitet. Die heilende und helfende Arbeit kann beginnen. Nach jeder Hypnose folgt eine sanfte Ausleitung. Ich begleite Sie dabei wieder in den „normalen Wachzustand“.
Kern jeder folgenden Sitzung ist die hypnotische Trance. In dieser arbeiten wir an Ihren Problemen und Zielen. Je nach Themengebiet sind unterschiedlich viele Sitzungen notwendig. Ein eng umgrenztes Problem kann schon in einer einzigen Sitzung verschwinden. Innerhalb von 3 bis 6 Sitzungen sind auch die meisten anderen Probleme abgeschlossen; tiefgreifende Persönlichkeitsveränderungen können auch länger dauern. Weitere Informationen finden Sie auf der jeweiligen Seite zu Ihrem Themengebiet. Bei Bedarf und wenn Sie es wünschen, kommen für zuhause Selbsthypnosetechniken zum Einsatz. Dadurch können Sie neue Bilder und Verhaltensweisen bessern verankern. Die Wirkung der Hypnose wird somit nachhaltig gesteigert.

Mit welchem Hypnoseverfahren arbeite ich?

Wir arbeiten mit zwei Hypnoseverfahren. Zum einen mit der Regressionshypnose – auch ursachenorientierte Hypnose genannt – und dem Simpson Protocol.

Die ursachenorientierte Hypnose ist besonders für isolierte Probleme wie beispielsweise Angststörungen und die daraus resultierenden Panikattacken ein unglaublich starkes Werkzeug, da der Klient schon nach kurzer Zeit merkt, dass die Ängste und Panikattacken nicht mehr zu finden sind, denn wenn die Ursache gefunden und gelöst ist, kann das Unterbewusstsein auch nicht mehr auf das angstauslösende Gefühl zurückgreifen. In der Regression gehen wir in der Hypnose zu dem Zeitpunkt zurück, wo sich die Ursache für die Angststörung entwickelt hat, und lösen diese dort auf.  Symptome einer Panikattacke sind für das Unterbewusstsein nicht mehr greifbar.

Das Simpson Protocol ist eine effektive und tiefgreifende Methode, durch die sogar hartnäckige, verdrängte Probleme in kürzester Zeit gelöst sowie emotionale und körperliche Veränderungen herbeigeführt werden können. Bei der Hypnose mit dem Simpson Protocol müssen Sie nicht über Ihre Problem reden, wenn Sie dies nicht möchten. Der Hypnotiseur muss für die Wirksamkeit dieser effizienten Hypnosemethode nichts über Ihr Problem wissen.
Das Simpson Protocol gehört zu den nachhaltigsten Hypnosemethoden. Durch dessen Anwendung kann nahezu jedes Problem aus der Welt geschaffen werden. Entwickelt wurde die effiziente Hypnosemethode mit dem Simpson Protocol von der kanadischen Hypnotiseurin Ines Simpson. Diese neue und moderne Hypnosetechnik kann besonders schnell und effizient wirken. Oftmals reicht eine oder wenige Sitzungen aus, um eine positive Veränderung im Leben des Klienten herbeiführen zu können. Anders als bei vielen anderen Hypnosemethoden wird hier nicht mit Suggestionen gearbeitet. Die Kommunikation findet über Fingersignale statt. So ist es möglich, tiefsitzende Probleme wie Ängste, Blockaden, Schmerzen aller Art, Selbstvertrauen, Selbstwert, Selbstbewusstsein, Gewichtsabnahme und vieles mehr langfristig zu lösen.